0355 29 06 06 22 ::: täglich 09:30-17:00 Sa. 09:30-12:30 ::: 03046 Cottbus ::: Karl-Liebknecht-Str. 12 (gegenüber Kaufhof Galeria)

 

Janice Behrendt und Silke Hoff, beide GF IHR Büro GmbH, Cottbus

 

feuer

 

Damago Cottbus | Angelika Fechner

.

 

.

Bitte wählen Sie  eine Thema aus

Portrait | Businessporträt

Ein ausdruckstarkes Businessporträt punktet vor allem durch seine Natürlichkeit. Die nonverbale Botschaft: sympathisch, freundlich und vertrauenswürdig.  Wir coachen Sie begleitend während des Fotoshootings zu den Themen Körperhaltung , Mimik und Gestik. Größere Detailbilder finden Sie hier. (Es öffnet sich ein neues Fenster)

.

.

.

.

 

Janice Behrendt und Silke Hoff, beide GF IHR Büro GmbH, Cottbus

Wir durften die beiden Geschäftsführerinnen von IHR BÜRO GmbH fotografieren. Die Bilder wurden in Teilen als Pressefotos eingesetzt, überwiegend aber für die Webseite. Alle Bilder sind auf der Seite IHR BÜRO zu sehen. (Es öffnet sich ein neues Fenster)

.

feuerMitten in Cottbus, gerade um die Ecke unseres Fotostudios, befindet sich in der Bahnhofstrasse 17 eine Agentur der Feuersozietät. Den Leiter, Michael Märker, durften wir für seinen Internetauftritt fotografieren. (Es öffnet sich ein neues Fenster)

Damago Cottbus | Angelika Fechner

Für die bundesweit tätige Bildungseinrichtung dama.go durften wir für die Niederlassung Cottbus die Leiterin, Angelika Fechner, aber auch das ganze DozentenInnen-Team fotografieren.  Alle Bilder können Sie  hier sehen (es öffnet sich ein neues Fenster)

dam_g_01

Jede Person wurde einzeln zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Fotostudio Cottbus fotografiert. Mittels Composing wurden die einzelnen Personen zu einem Ganzen als Gruppenbild zusammengeführt. Um eine gewisse räumliche Tiefe zu erreichen haben wir im Finish eine leicht gebogene Fensterfront eingefügt. Einzelne Personen – Thema Fluktuation – sind durch diese Technik einfach und kostengünstig bildlich auszutauschen. Mehr dazu.

Unser Basispreis beträgt € 78,00 – der Endpreis für Businessfotos & Porträt hängt von Ihren Wünschen und Vorstellungen ab.

Besuchen Sie uns im Fotostudio. Wir besprechen Ihre Wünsche und Vorstellungen und unterbreiten Ihnen sofort ein entsprechendes Angebot. 

.

.

.

.

Als Portrait bezeichnet man in der Fotografie die Fixierung auf das Gesicht und dort genau auf die Augen. So erreichen wir in der nonverbalen Bildsprache die Persönlichkeit eines Menschen zum Ausdruck zu bringen. Im fotografischen Vordergrund steht neben der linearen Perspektive die Detailklarheit und die feine Schattierung.

In der Form eines Portraits gibt es Unterscheidungen

  • Bildnis Kopf – der Kopf und Teile des Halses sind zu sehen
  • Büste – in Weiterführung von Kopf und Hals einen Teil von des Oberkörpers
  • Bruststück – Großteil des Oberkörpers mit ganzen oder teilweisen (verschränkten) Armen
  • Halbfigur – Person wird bis zur Taille dargestellt
  • Ganzfigur – Darstellung der Person in ihrer Gesamtheit

Der Drehungsgrad

Vorderansicht – Gesicht wird frontal von vorne gezeigt

¼ Portrait – Gesicht wird nur zu etwa 75% gezeigt

½ Portrait – Gesicht wird nur zu etwa 50% gezeigt (durch Lichtsetzung)

Profil – Gesicht wird zu 50% Seitendrehung gezeigt

Wählen Sie bitte eine Kleidung die nicht zu eng ist – lieber weiter.  Warum? Weil wir es mit kleinen Klammern nur für die Zeit des Fotoshootings enger machen können.

Wählen Sie bitte eine Bluse und/oder ein Top in Kombination mit einem Blazer, möglichst aus Feingewebe. Warum?  Wollgewebe trägt eher auf – Feingewebe nicht.  Der oberste Knopf des Blazers sollte bequem und ohne Faltenwurf zu schließen sein. 

Farben – Beachten Sie, dass sich die Farbe des Oberteils von Ihrer Haarfarbe absetzt.  Schwarz ist eher ungünstig – grau- oder Blautöne wirken besser. Lieber uni-einfarbig – Muster eher vermeiden. Warum?  Weil diese eher auftragen und auf den/die Betrachter irritierend wirken können. Der « Hingucker » des Bildes ist Ihr Gesicht, nicht ein tolles und trendiges Muster der Oberbekleidung. Glänzende Stoffe sollten Sie unbedingt vermeiden.

Schmuck – Hierzu nur ein Wort: Dezent! Warum? Weil große Klunker von Ihrem Gesicht – und nur um das geht es – eher ablenken. 

Lippenstift – Unterstreichen Sie Ihre Lippenfarbe dezent um diese minimal hervorzuheben. Warum? Den Rest erledigen wir mittels Beautyretusche. Verwenden Sie möglichst kein kräftiges rot oder dunkle Töne. Gloss und Glitzer sind für Ihr Fotoshooting ein « no go ». 

Lidschatten – Verwenden Sie Naturtöne – auf blau oder andere recht kräftigen Farben verzichten. Warum?  Gerne erledigen wir das für Sie passend mittels Beautyretusche.

Make-up – Bitte eher in Richtung „dezent„. Wichtig: Achten Sie auf Ränder an Haar- und Halsansatz. Warum?  Mittels Beautyretusche können wir das korrigieren, was allerdings mit einem hohen Zeitaufwand verbunden ist.

Dessous-Unterwäsche – Achten Sie bitte auf die Farbe Ihrer Unterwäsche. Warum? Ein knallroter BH scheint schrill unter dem hellen Top oder der Bluse durch.  Günstig sind hautfarbene Dessous. Warum?  Weil die auch unter weißen Oberteilen unsichtbar verschwinden. 

Brille – Sind Sie Brillenträgerin? Sie mögen beim Fotoshooting lieber  auf die Brille verzichten? Dann setzen Sie etwa zwei Stunden vor dem Termin die Brille ab. Warum? Es sind dann beim Fotoshooting keine Druckstellen auf der Nase oder seitlich an den Augen bis hin zum Ohr zu sehen.

Das Sakko ist optimaler Weise aus Schurwolle (oder feiner). Warum?  Die feinen Fasern zeichnen sich durch eine recht hohe Qualität aus, die auf dem Bild erkennbar ist. Glänzende Stoffe sollten Sie unbedingt vermeiden.Leinen ist eher ungünstig. Warum?  Weil Leinen sehr schnell knittert.

Beachten Sie, dass sich die Farbe des Oberteils von Ihrer Haarfarbe absetzt. Helles Haar = eher dunkleres Oberteil. Dunkles Haar = eher helles Oberteil.

Je nach Haarfarbe und Teint sind Grau oder Blau Töne zu empfehlen. Warum?  Die Wirkweise eines guten Kontrasts ist integraler Bestandteil eines guten Bildes.

Passform – Der Sitz des Sakkos ist enorm wichtig. Warum?  Ein zu kleines oder zu großes Sakko suggeriert nicht unbedingt die Kompetenz die man vermitteln möchte. 

Krawatte – Ein (doppelter) Windsorknoten ist meist sehr vorteilhaft. Binden Sie vorab zuhause die Krawatte bereits nach Ihren Wünschen vor – wir unterstützen Sie auch gerne dabei bei uns im Studio.

Die Krawatte bitte im dezenten Muster – farblich abgestimmt auf Sakko und Hemd. Helles blau, grün oder gelb sind vorteilhaft, rot sollten Sie vermeiden. Warum?  Die Farbe rot in der Bildmitte lenkt meist vom Gesicht ab. Auch werden vorhandene Rottöne im Gesicht hervorgehoben. Eine kleine Auswahl an Krawatten mitzubringen ist von Vorteil – wir beraten vor Ort dann gerne bei der optimalen Wahl. Von dünnen Streifen oder eher ablenkenden kleinen Mustern raten wir ab. Warum?  Ihr Gesicht zu lesen ist für die Betrachter interessanter und wichtigen als das Muster Ihrer Krawatte zu studieren.

Hemd – Auf der sicheren Seite sind Sie immer mit einem weißen Hemd, wenn es um ein Businessbild geht. Beim Kragen raten wir von « Button-Down » ab. Warum?  In Westeuropa eher unüblich – in USA kein no go. Der Klassiker wie « Haifisch » oder « Kent » ist eher die richtige Wahl. Möglichst kein Unterhemd – T-Shirt – Hosenträger unter dem Hemd tragen. Warum? Ein weißes oder helles Hemd weist je nach Material eine gewisse Transparenz auf und die darunter getragenen Stücke schimmern durch.

 Brille – Sind Sie Brillenträger? Sie mögen beim Fotoshooting lieber  auf die Brille verzichten? Dann setzen Sie etwa zwei Stunden vor dem Termin die Brille ab. Warum? Es sind beim Fotoshooting dann keine Druckstellen auf der Nase oder seitlich an den Augen bis zum Ohr zu sehen.

.

Klick Hier